TECHNIK

MASCHINENBAU • BÜHNENMECHANIK









In Filmen, auf der Bühne, bei Messen und Events erwartet das Publikum heute in immer stärkerem Maße eindrucksvolle Effekte. Digitale Tricks sind natürlich vor Publikum nicht machbar und auch beim Film ergibt sich schnell das Problem mit der Interaktion Maschine <-> Darsteller.

Die konstruktiven Probleme, die speziell bei Filmen an uns heran getragen werden sind sehr divers und reichen von einfacher Mechanik bis hin zur komplexen, prozessorgesteuerten Mechatronik. Somit sind wir auch selber einer unserer größten Kunden, denn über 70% unserer Effektgeräte wurden von uns entworfen und gebaut, da man sie schlichtweg nirgendwo kaufen könnte oder ähnliche Geräte den Belastungen nicht gewachsen wären.

Diese Expertise nutzen wir auch beim Bau von Bühnenmechaniken und Funktionsmodellen. Unsere Werkhalle erlaubt uns dabei, jederzeit großvolumige Konstruktionen bauen und testen zu können. Unser Maschinenpark verfügt dafür über gängige Technik für Metall- Kunststoff- und Holzbearbeitung, inkl. Rapid Prototyping Tools wie CNC-Fräse, Lasercutter und 3D-Drucker.

Für unsere Konstruktionen können Sie bei Bedarf auch Abnahmen nach DGUV Vorschrift 17/18 (BGV C1), DGUV Grundsatz 315-390 (BGG / GUV –G 912), DIN 56950-1:2012-05, ArbSchG sowie weiteren Regeln der Technik erhalten. Ebenso bieten wir Windlastberechnungen, Statiknachweise und ggf. eine Überwachung des Herstellungsprozesses durch Prüforganisationen wie Dekra, TÜV etc.

Bitte beachten Sie allerdings, dass eine nachträgliche Zertifizierung für spezielle Konstruktionen wie Freizeitanlagen, Fahrgeschäfte und sog. "Fliegende Bauten" nicht möglich ist und schon vor Begin der Konstruktionsphase ansetzen muss.