EFFEKTE

EXPLOSIONEN • SPRENGUNGEN • FEUERWERKE







Mehr Bilder unserer Arbeiten aus diesem Bereich finden Sie hier

Die meisten Menschen denken, SFX Techniker machen den ganzen Tag nichts anderes als Dinge in die Luft zu jagen und zu zerstören. Pyrotechnische Effekte machen zwar nur 10% unserer Arbeit aus, gehören aber sicherlich mit zu den eindrucksvollsten die wir realisieren.

Aber nicht alle Explosionen werden von uns pyrotechnisch erzeugt, bisweilen bedienen wir uns auch anderer Techniken und speziell Explosionen in der Nähe von Darstellerinnen und Darstellern zu simulieren. Wir verfügen hier über eine große Bandbreite an Technik aus eigener Produktion die uns dies erlaubt.

"Nothing beats the real thing" wie ein Sprichwort aus dem angloamerikanischen Raum besagt und nur zu wahr wenn es sich um Explosionen, pyrotechnische Effekte und Feuerwerke jeglicher Art und Größe handelt. In allen diesen Bereichen wird seit Jahren leider immer wieder versucht digital zu simulieren - mit zumeist schlechteren Ergebnissen bei oft höheren Kosten in der Post Produktion. Wir sorgen mit unserer Arbeit für die von Ihnen gewünschte Realität vor der Kamera und sorgen durch unsere jahrzehntelange Erfahrung für das Gelingen des Effektes und für die Sicherheit aller Beteiligten. Ganz egal um welche Größenordnung es sich dabei handelt.

Die sichere Handhabung von Pyrotechnik und auch Sprengstoffen am Set setzt ein hohes Maß an Professionalität und Erfahrung voraus. In unserer gesamten Unternehmensgeschichte haben wir es daher geschafft, ohne Unfälle in hunderten von Produktionen die Wünsche von Regisseuren und Produzenten umzusetzen.

Was gibt es zu beachten?


Bei jeder Anwendung von Pyrotechnik am Set müssen wir unterschiedliche Behörden in die Planung involvieren und eine Genehmigung einholen, ohne die unsere Arbeit sonst eine Straftat darstellt. In seltenen Fällen kann dies aber auch dazu führen, dass eine Durchführung dieses Effektes in der gewünschten Größe, zum gewünschten Zeitpunkt oder auch an dem gewünschten Ort nicht möglich ist.

In jedem Falle sind MINDESTENS zwei Wochen Vorlauf für Korrespondenz einzuplanen.

Bei größeren Effekten benötigen wie außerdem eine Wasserquelle, um ggf. entstehende Brände löschen zu können. Unsere Löschfahrzeuge haben zwar eingebaute Tanks, aber diese reichen nur für kleine Löscharbeiten. Sollten keine funktionsfähigen Hydranten vorhanden sein, müssen wir vor Ort mobile Wasserspeicher aufstellen und mit Tankfahrzeugen arbeiten. Je nach Effekt und Umständen wird außerdem eine professionelle Brandwache für mehrere Stunden am Ort des Effektes bleiben müssen, um Brände zu verhindern.
Selbstverständlich muss der Eigentümer oder Verwalter einer Location sein (schriftliches) Einverständnis geben; die Einholung obliegt der Produktion und ohne eine Erlaubnis werden wir in keinem Fall tätig!

Reale Explosionen werden selten in vorhandener Bausubstanz gemacht, es sei denn es handelt sich um Ruinen oder abzureißende Gebäude. Eher werden Teile des Originals als Breakaways nachgebaut und vor Ort montiert oder Explosionen nur simuliert. In Gebäuden ist UNBEDINGT auf vorhandene Brandmeldeanlagen zu achten!

Im Freien sind Explosionen üblicherweise kein Problem, hier sind dann aber Schäden an Untergrund und Vegetation einzukalkulieren.

Explosionen im Studio oder auf der Bühne werden nur im kleinen Maßstab durchgeführt und ansonsten simuliert. Es bedarf grundsätzlich der Zustimmung durch die Verwaltung, den zuständigen Bühnenmeister und auch der örtlichen Feuerwehr. Die Größe eines Effektes im Studio ist außerdem von Größe der Halle abhängig.

Auch hier kann es viele Einschränkungen geben. Den Effekt werden wir u.a. mit der Baubühne besprechen, um die Verwendung von ungeeigneten Materialien und statisch ungeeigneten Konstruktionen im Set von vornherein zu vermeiden.
Besprechen Sie geplante Effekte vorher genau mit ihren Darstellerinnen und Darstellern, da nicht jeder von vorneherein ohne Probleme solche Szenen meistert. Wir besprechen den Effekt mit ihnen auf alle Fälle ebenfalls und führen ggf. ein Training, bzw. Tests durch; speziell bei Szenen mit größeren Menschenmengen.

Die Bekleidung der Darsteller, sowie Requisiten sollte außerdem den Umständen angepasst sein; wir beraten hier gerne ihre entsprechenden Abteilungen und fertigen bei Bedarf auch unbrennbare Kopien von Gegenständen an.
Je größer und gefährlicher ein Effekt, desto weniger Personal sollte sich in unmittelbarer Nähe aufhalten - im Ernstfall stellt jede unnötige Person am Set ein Risiko bei einer notwendigen Evakuierung dar.

Die Kamera möchte meist gerne nahe am Geschehen sein; hier ist genaue Risikoabwägung notwendig. Im eng begrenzten Rahmen kann mit Schilden und Gehörschutz gearbeitet werden, aber in vielen Fällen ist die Verwendung von z.B. Remote-Heads besser und sicherer. Teilweise können aber nur Kameras in speziellen Gehäusen in der Nähe des Effektes überleben. Wir bieten hier die Konstruktion und Anfertigung in unserem Workshop an.

Der Effekt und die Szene sind abgedreht. Nun kann mit dem Aufräumen und der Beseitigung von einkalkulierten (!) Schäden durch die Produktion begonnen werden. Vorher werden wir allerdings eine Begehung vornehmen, um auszuschließen, dass Reste von Pyrotechnik am Set verblieben sind.

Ggf. ist außerdem die Statik von Sets nach dem Effekt zu prüfen.