EFFEKTE

EINSCHÜSSE





Auch diese Effektkategorie bietet die Möglichkeit, sie sehr variantenreich anzuwenden. Grundlegend werden hier fast immer die Auswirkungen des Einschlages von Projektilen aus Handfeuerwaffen simuliert. Je nach Untergrund sind die Auswirkungen sehr verschieden und wir unterscheiden hier grob in menschlicher Körper, Erde, Holz, Metall, Mauerwerk und Requisiten. Ab einer bestimmten Größe sprechen wir dann eher von einer Explosion.

Was wäre ein Actionfilm ohne Bilder wie die auf dieser Seite? Langweilig... Leider wird hier auch immer wieder versucht, die reale Umsetzung vollständig durch digitale Postproduktion zu ersetzen. Die subtile Zufälligkeit solcher Effekte bleibt dabei leider auf der Strecke. Meist mit dem Ergebnis, dass so die immer gleichen Bilder entstehen und sich beim Zuschauer unterschwellig mit der Zeit ein langweiliger Gesamteindruck einstellt.

Nicht zu unterschätzen ist außerdem auch die Wirkung auf die schauspielerische Leistung Ihrer Darstellerinnen und Darsteller. Die Interaktion mit realen Einschüssen am eigenen Körper oder in ihrer unmittelbaren Umgebung sind durch keine digitale Nachbearbeitung zu ersetzen. Diese "Emotionen" liefern wir Ihnen sozusagen kostenlos mit dem Effekt zusammen.

Die Durchführung bedingt fast immer die Zusammenarbeit von mehreren Departments, u.a. Art, Vehicles, Konstruktion, Kostüm etc. Somit ist hier eine frühzeitige Planung dringend angeraten, benötigt doch z.B. die Präparation einer Autokarosserie oder eines Set mit vielen Einschüssen teilweise viele Tage.

Aber Ihr Publikum und die Kritiken werden es Ihnen danken...

Was gibt es zu beachten?


99% aller Einschüsse werden mit spezieller Pyrotechnik dargestellt. Dafür ist zwingend eine behördliche Genehmigung erforderlich. Ohne diese ist der Einsatz eine Straftat. Rechnen Sie mit mindestens zwei Wochen Bearbeitungszeit!

Sollen Einschüsse in Requisiten erfolgen ist eine genaue Untersuchung dieser durch uns notwendig. Sollte die Möglichkeit einer Bildung von gefährlichen Splittern bestehen werden wir das Requisit als sog. Breakaways nachbauen müssen.
Hier werden Einschüsse selten in vorhandener Substanz gemacht, da wir hierfür meist Bohr- und Stemmarbeiten durchführen müssen. Eher werden Teile des Originals als Breakaways nachgebaut und vor Ort montiert. Der Eigentümer oder Verwalter einer Location sollte auch dafür der Produktion sein (schriftliches) Einverständnis geben.

Im Freien sind Einschüsse üblicherweise kein Problem, es sei denn wir müssen z.B. Einschüsse in und an Pflanzen vornehmen. Hier ist teilweise eine irreparable Schädigung einzukalkulieren.

In Gebäuden ist vor Durchführung auf das Vorhandensein einer Brandmeldeanlage zu kontrollieren und diese zu deaktivieren.
Einschüsse im Studio sind meist problemlos; allerdings sollte auch hier auf Brandmeldeanlagen geachtet werden.
Bei Körper-Einschüssen oder Einschüssen in der Nähe von Personen ist besondere Vorsicht geboten! Einschüsse für die Benutzung in der Nähe von Personen werden besonders gefertigt und können ohne jede Ausnahme nicht durch "normale" Einschüsse ersetzt werden.

Darstellerinnen und Darsteller werden in jedem Fall vor Durchführung des Effektes von uns eingewiesen. Bei Körpereinschüssen ist es je nach Komplexität der Szene sinnvoll, uns vorab mehrere Kostüme zum Präparieren zur Verfügung zu stellen, da Einschüsse natürlich materialzerstörend wirken.
In den seltensten Fällen ergeben sich Probleme für die allgemeine Technik am Set. Nur Technik in unmittelbarer Nähe des Effektes ist betroffen, somit meist die Kamera. Wir beraten hier gerne Ihre Kamera-Crew und fertigen bei Bedarf Schutzgehäuse etc.

Ein Aufenthalt im Wirkbereich des Effektes ohne triftigen Grund verbietet sich selbstredend. Für Kameras sind wenn möglich Remote-Heads zu verwenden. Ist dies nicht möglich, werden wir auch hier eine Lösung zusammen mit Ihnen erarbeiten.